Flüssigboden

Herstellung

Durch die Anwendung des Verfahrens zur Herstellung von Flüssigboden, einem Gemisch aus Aushubmaterial und genau definierten Zusatzstoffen, kann der Bodenaushub zeitweise in einen plastisch, pump- bis fließbaren Zustand mit steuerbaren, technologischen Eigenschaften versetzt werden. Nach Einbau, der auch durch die BFB – Berliner Flüssigboden GmbH durchgeführt werden kann, ist gewährleistet, dass sich der Flüssigboden mit den bauphysikalisch relevanten, oder sogar gezielt geänderten Eigenschaften rückverfestigt.

Der wiederaufbereitete Boden verfügt über die bodentypischen Merkmale des Ausgangsbodens, so dass die Bodeneigenschaften des umgebenden Bodens wieder erreicht werden. Zukünftige Aufgrabungen sind möglich.

Die Verwendung des Flüssigbodens führt zu verkürzten Bauzeiten und minimiert Belästigungen durch Lärm, Erschütterungen und Staub. Unsere EDV-gesteuerte und -vernetzte Mischanlage ist mobil und kann bei Großprojekten vor Ort zum Einsatz kommen. Dies vermeidet zusätzliche Transporte und schont die öffentliche Infrastruktur und die Umwelt. Weiter Vorteile bei der Verwendung von RSS®-Flüssigboden finden Sie auf dieser Seite.

Wiederverwertung im Sinne des Kreislaufwirtschaftsgesetzes

Der Aushub kann vor Ort für die Verwendung des Flüssigbodens verwendet werden, d.h. der Abtransport von der Baustelle sowie die aufwändige und kostenpflichtige Entsorgung entfallen.

Folgende Vorteile ergeben sich für Sie durch die Verwendung von Flüssigboden

Setzungsfreie Verfüllung (Vermeidung von Rohr- und Straßenschäden)
Keine externe Verdichtung (kein ungünstiger Rohrauflagerwinkel, keine unzureichende Zwickelverdichtung oder Schwindung)
Keine starren, sondern bodenähnliche Strukturen (technisch gleichwertig)
Steuerbare Endeigenschaften (bau-physikalisch gleichwertig)
Jahreszeitenunabhängiger Einbau
Vollständige Akzeptanz der Rohrhersteller zur Haftungsfreiheit
Exakte Dosierung der Zuschlagstoffe wird ständig protokolliert
Einfache durchgehende, schwingungsfreie und selbstverdichtende Verfüllung
Kürzere Bauzeit
Geringerer Personal- und Technikaufwand
Keine Aushubentsorgung
Geringe Instandhaltungskosten
Umwelttechnische und ökologische Wiederverwendung des Aushubs
Weniger Belastung durch Lärm, Verkehrsbehinderungen oder lange Bauzeiten

Mobiler Einsatz

Die mobile RSS®-Kompaktanlage ermöglicht dank kurzer Rüstzeiten die wirtschaftliche und qualitativ hochwertige Herstellung von RSS®-Flüssigboden aus dem anfallenden Aushub direkt auf der Baustelle. Dies vermeidet zusätzliche Transporte und schont die öffentliche Infrastruktur und die Umwelt.

Stationärer Einsatz

Ebenfalls möglich ist die Herstellung des RSS®-Flüssigbodens auf einem zentralen Mischplatz mit diversen Böden und Sanden zur kurzfristigen Belieferung von Flüssigboden mit unterschiedlichen Anforderungen. Die Fremdabholung des fertigen RSS®-Flüssigbodens mit kurzer Dispositionszeit ist problemlos möglich.